Ansicht aus westlicher Gartenecke

Untere Weinegg

Die Gebäude am Burgweg 42, 44 und 46 in Zürich-Riesbach bilden eine markante Baugruppe von drei mit den Längsseiten aneinander gebauten Häusern.

Ansicht vom Burgweg her aus Nordwesten
Ansicht vom Burgweg her aus Nordwesten

Das nördliche Haus mit dem markanten Türmchen wurde um 1878 an Stelle einer ehemaligen Scheune errichtet. Das kleine mittlere Haus ist das älteste der drei Gebäude, wurde es doch laut dendro-chronologischen Altersbestimmungen an Balken des Fundamentes und des Dachgeschosses schon 1598 erbaut.

Ansicht von Südosten aus der Zufahrt über die Weineggstrasse 24
Ansicht von Südosten aus der Zufahrt über die Weineggstrasse 24. Links das Waschhaus mit Brunnen.

Das etwas höher gelegene Herrschaftshaus im Süden mit Fachwerk in den obersten Geschossen wurde wahrscheinlich 1752 errichtet und 1931 umfassend renoviert.  Das kleine Waschhaus mit Garage wurde 1831 erbaut.

Ansicht aus dem Hof
Ansicht der Unteren Weinegg von der Zufahrtstrasse

1931 wurde das Herrschaftshaus umfassend renoviert. 1999-2001 erfolgte eine Aussen-Renovation des ganzen Gebäudekomplexes, 2014 wurde das mittlere Haus umfassend saniert.

Weinegg Hof mit Waschhaus und Brunnen
Waschhaus mit Brunnen

Das Waschhaus mit Waschtrögen, heizbarem Waschbottich sowie einer Badewanne  wurde im alten Zustand belassen. Eine sanfte Renovation erfolgte 2001. Die Renovationsarbeiten wurden von Pro Patria mit einem namhaften Beitrag unterstützt

Alte Steinpflästerung im Hof
Alte Steinpflästerung im Hof

Die Grundstück mit dem grossen Garten, worin die drei Wohnhäuser stehen,  und das Waschhaus befinden sich heute im Besitz einer Erbengemeinschaft.

Waschhaus und ehemalige Scheune.
Waschhaus und ehemalige Scheune. Ansicht aus südlichem Gartenteil.

.Die ehemalige Scheune gehört dem Kanton Zürich und dient einem Dachdecker als Lagerort.

Blick von der unteren Weinegg auf den Burghölzlihügel
Blick vom Garten auf den süd-östlich gelegenen Burghölzli-Hügel.

Die süd-östlich an die untere Weinegg grenzende grosse Wiese mit den Hochstamm-Obstbäumen wird vom Quartier-Bauernhof (obere) Weinegg betreut; sie ist im Besitz des Kantons Zürich.

Weinegg Ansicht aus südlicher Richtung
Sicht auf die Untere Weinegg aus südlicher Richtung

Von dieser Wiese aus gesehen scheint die Weinegg noch wie schon im 18. Jahrhundert mitten im Bauernland zu liegen.

Gewächshäuser Botanischer Garten
Gewächshäuser des neuen Botanischen Gartens

Im Südwesten grenzt der neue Botanische Garten der Universität Zürich mit seinen futuristischen Gewächshäuser an die Liegenschaft an.

Weinegg2010_Esche
Alte Esche an der westlichen Ende des Gartens

Die westliche Ecke des Gartens wird von einer Linde und einer Esche dominiert.

Nördlicher Gartenteil1

In  nordwestlicher Richtung geniesst man eine schöne  Aussicht auf Zürich-Hottingen.

Blick on der Weinegg nord-westlich Richtung Hegibach-Platz
Blick on der Weinegg in nordwestlicher Richtung zu Hegibach-Platz hin

 


Impressum:  Max R. Dürsteler, Juni 2015


 

 

3 Gedanken zu „Untere Weinegg“

  1. Lieber Max, die neue Website ist dir sehr gut gelungen, gratuliere! Gestern Abend habe ich dir einen Stick mit Fotografien auf deinen schwarzes Zustelltischchen gelegt. Vielleicht kannst du die eine oder andere Fotografie davon gebrauchen. Herzlich grüsst dich Christa 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *